Kalender  

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
   

4 Schrauben für Zivilcourage4 Schrauben für ZivilcourageZivilcourage4 Schrauben für Zivilcourage

   

Online  

Heute6
Gestern43
Woche49
Monat517
Insgesamt128119

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

   

Anmelden  

   


Berichte

Wir spielen gegen den KSC

Ein Benefiz-Fußballspiel zugunsten des früheren Profispielers Dietmar Roth bestreitet die Profi-Mannschaft des Karlsruher Sport-Clubs am Donnerstag, 03.09.2015, im Stadion hinter der Altenbürghalle Karlsdorf-Neuthard. Der KSC tritt gegen eine örtliche Auswahlmannschaft an. Anpfiff ist um 18 Uhr. Ausrichter der Partie ist der KSC, unterstützt vom FC Germania Karlsdorf, dem FV Neuthard, der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard und den Fußballvereinen aus Liedolsheim und Rußheim. Dietmar Roth, früherer Bundesligaspieler unter anderem beim badischen Traditionsverein und bei der Frankfurter Eintracht, kämpft sich nach einem schweren Schlaganfall vor zwei Jahren zurück ins Leben. Mit den Einnahmen aus dem Benefizspiel soll die lange und intensive Rehabilitation des Ex-Profis und früheren Jugendspielers vom FV Liedolsheim unterstützt werden. Eintrittskarten sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie beim Bürgeramt der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard, Rufnummer (07251) 443-260, erhältlich.

Rückblende Straßenfest

Wieder einmal sind drei schöne Festtage in der Amalienstraße vorbei. Bei gutem Wetter, fanden viele Gäste den Weg nach Karlsdorf und zum Stand FC Germania und machten das Straßenfest zu einem unvergesslichen Erlebnis. Deshalb möchten wir uns bei den vielen Festgästen bedanken, die unsere Stände besucht haben, besonders aber auch bei den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern, die hinter den Theken, Herden und Zapfanlagen für die Bewirtung gesorgt haben. Ein besonderer Dank geht an die Personen, die schon Tage zuvor die Stände auf- und am Dienstag wieder abgebaut haben - bzw. gerade dabei sind „smile“-Emoticon Auch nicht vergessen wollen wir unsere „Gastgeber“, die Familien Riffel und Rolli, in deren Höfe wir wieder unsere Zelte haben aufbauen dürfen. Wir wissen, dass ohne die Anwohner der Amalienstraße und den angrenzenden Nebenstraßen dieses einmalige Fest nicht möglich wäre – vielen Dank!

Worte des Dankes .....

In der fußballfreien Zeit ruht zwar der Ball, die Beregnungsanlage läuft auf Hochtouren und Plätze sind gesperrt, doch hinter den Kulissen ist „Peak Season". Viele organisatorische Dinge werden erledigt, um in der neuen Saison wieder auf dem neuesten Stand zu sein. Nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz.
Damit sich ein Amateurverein möglichst aktuell und auf dem neuesten Stand präsentieren kann, ist er auf viele freiwillige Helfer und finanzielle Unterstützung angewiesen.
Hier ein kleiner Auszug, was beim FC Gemania passiert (ist):
Bekannterweise arbeitet unser Bautrupp Woche für Woche auf unserer Sportanlage. Damit die Jungs nicht verhungern, gibt es regelmäßig leckeres Mittagessen von unserem Pächter Mimmo.
Rasenplätze müssen gedüngt werden, damit sie saftig grün sind und wachsen. Jahrzehntelang liefen die Männer unserer Platzwartfamilie Klein über die beiden Spielfelder und haben per Hand den Dünger ausgebracht. Da wir alle nicht jünger werden, haben wir uns technisch ergänzt und einen Streuer für den Traktor beschafft. Dass auf den Verein keinerlei Kosten zugekommen sind, verdanken wir unseren treuen Ehrenmitgliedern Rudi Adam, Edgar Schlindwein, Siegmund Schlindwein und Alois Weschenfelder Da unser Traktor nicht mehr der neueste ist, darf er hin und wieder zur Reparatur zu Schlindwein Fahrzeugtechnik in den Ochsenstall. Hier kümmern sich Frank und Team um unseren kleinen Schlepper.
Wir haben bereits ausführlich über den Arbeitsdienst zur Aufbereitung des Trainingsplatzes berichtet. In den 5-Meter-Räumen wurde Rollrasen verlegt, um unseren Torhütern bestmögliche Bedingungen zu bieten. Auch dies war für den Verein kostenneutral, da uns erneut Ehrenmitglied Rudi Adam sehr großzügig unterstützt hat.
Früher ein bei Gegnern und Schiedsrichtern gefürchteter Stürmer, heute der Mann, den der FC Germania immer wieder für größere Transporte einsetzt: Thomas Lässig ist mit seinem LKW zur Stelle, wenn „unsere" Kleinbusse und Autoanhänger nicht mehr ausreichen.
Darüberhinaus gibt es noch viele weitere Spender, die den Verein regelmäßig auf verschiedene Art und Weise unterstützen. Wir haben Verständnis, dass Ihr Eure Namen nicht lesen wollt. Wir möchten Euch aber auf diesem Wege nochmals DANKE für Eure Unterstützung sagen.
Ihr alle tragt Euren Teil dazu bei, dass die Verantwortlichen des Vereins sich um ein paar Dinge weniger kümmern müssen. Für Euch ist es vielleicht tägliche Routine oder nur eine Kleinigkeit – für uns eine Riesenerleichterung. Nur so kann ein Amateurverein auf dem Land heute noch überleben.
Wir, der FC Germania möchten uns für diese großartige Unterstützung ganz, ganz herzlich bedanken!

Rückblick Arbeitsdienst

Die Vorzeichen waren gänzlich schlecht.
Nieselregen um kurz vor 9.00 Uhr - da ist es sehr schwierig, sich für einen Arbeitsdienst im Freien aufzuraffen.
Doch je öfter der Zeiger seine Runden drehte, umso besser wurde das Wetter.
Gleichzeitig fanden sich immer mehr FC'ler in der Kohlfahrt ein und die Aufgaben konnten schnell angegangen werden.
Unter der fachmännischen Leitung von unserem Platzwart i.R. Hermann Klein wurden die Vorbereitungen für die Rollrasenverlegung begonnen.
Parallel arbeitete sich eine weitere Gruppe quer über den Platz, um mit Grassamen und Rasentragschicht die Löcher auszugleichen und für ein sattes Grün in der neuen Saison zu sorgen.
Jens Diedrich führte die Arbeiten im Keller und dem Kabinentrakt aus. Im Gymnastikraum wurden Regale aufgebaut, "ausgemistet" und aufgeräumt, um wieder Ordnung zu haben. Gleichzeitig wurden mit einem Spezialmittel die Duschen gereinigt.
Am Schluss stellten wir unter der Regie von Andreas Klein noch unseren Zeltanbau, um für die sommerlichen Festaktivitäten gerüstet zu sein.

Warum das alles so gut ging?
Weil über 30 (!) Mann beim Arbeitsdienst waren, alle zusammen gearbeitet haben und tatkräftig die Aufgaben umgesetzt haben.
Und weil Chefkoch Diedrich mit seinen leckeren Würstchen und reichhaltigem Getränkeangebot für das Wohl der Trupper sorgte.

Der Arbeitsdienst wurde von einigen Mitglieder "unsichtbar", aber sehr sehr großzügig unterstützt.
Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken!
Näheres dazu folgt.

Vorstand und Verwaltung sind stolz auf diesen Tag.
Herzlichen Dank für Euren Einsatz

FCK und P.Gutknecht auch 2015/16

Der obligatorische Händedruck zwischen Andreas Weschenfelder und unserem Spielertrainer signalisiert es: Der FC Germania freut sich, dass auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke von Patric Gutknecht gesteuert werden.
Dass das Gespräch über die weitere Zusammenarbeit zwischen den beiden nur wenige Minuten dauerte zeigt, dass die Chemie zwischen Verein und Trainer stimmt und man sofort den Fokus auf die Planung der kommenden Aufgaben richten konnte.

   

Partner  

  • images/sponsoren/dobyte_166x166.jpg
  • images/sponsoren/falcimmo.jpg
  • images/sponsoren/heneka 166.jpg
  • images/sponsoren/werbung.jpg
  • images/sponsoren/xxam_ganz.jpg
  • images/sponsoren/jh anwalt.JPG
  • images/sponsoren/murawski.JPG
  • images/sponsoren/varia.JPG
   

nächste Termine  

Keine Termine
   
© 2013 FC Germania 1906 Karlsdorf
Template designed by LernVid.com